Menschen, die an Zufall glauben, sind bei einem Astrologen völlig fehl am Platz. Jyotisha, die vedische Astrologie, ist für gläubige Menschen gedacht. Denn nur für gläubige Menschen ist nachvollziehbar, das Dasein und Natur mit Sinn versehen sind.

Warum lebt ein Mensch in einer bestimmten Zeitepoche, Kultur, Region und sozialer Umgebung? Warum wird ein Mensch in seinem Leben konfrontiert mit den unterschiedlichsten Gegebenheiten, Bedingungen und Zuständen? Warum ist der Mensch ausgestattet mit einem Intellekt, sowie mit Lern- und Erkenntnisfähigkeit? Nur wer hinter all diesen Fragen sinnvolle Antworten vermutet, ist ein Astika (Gläubige/r).

Astika und Nāstika

Während ein Astika in seinem sinngefüllten Glauben auf Entwicklung, Reife und Selbsterkenntnis vertraut und daran arbeitet diese zu verwirklichen, begnügt sich ein Nāstika (Ungläubige/r) damit wahllos seine Vorlieben und Abneigungen auszuleben. Denn Entwicklungen ergeben sich seiner Ansicht nach zufällig und somit unabhängig von seinem Tun.

Ein Astika sieht sich keiner Situation zufällig ausgesetzt. Sie/er versteht sich nicht nur als notwendiges, sondern sogar als essenzielles Glied in der Kette der Umstände in die er eingebettet ist. Diese Sichtweise impliziert Verantwortung. Ein Astika ist sich darüber im Klaren, dass die eigenen Handlungsimpulse für die Entwicklung einer Situation entscheidend sind. Nicht nur das eigene Leben wird zukünftig durch das momentane Handeln beeinflusst, sondern auch das Dasein aller anderen Beteiligten. Da es die Mitmenschen und die Umwelt sind, die den Rahmen zukünftigen Geschehens bilden, berücksichtigt ein Astika immer auch deren Wohlergehen.

Ganz anders ein Nāstika. Dessen Ambitionen orientieren an eigene Vorteilen. Verantwortung oder gar persönlicher Verzicht machen für sie/ihn keinen Sinn.

Astika und Jyotisha

Jyotisha soll einem Menschen ermöglichen sich persönlich zu entwickeln, was nur im Übereinklang mit dem persönlichen Umfeld gelingen kann. Materieller Fortschritt und Wohlstand sind dabei ebenso wenig ausgeschlossen, wie die unterschiedlichsten Lebensfreuden. Geschehen diese jedoch auf Kosten der Umgebung, sind die Effekte die daraus hervorgehen, für alles Beteiligten von Nachteil.

Wie ein tanzendes Paar bewegen sich Astika und Jyotisha elegant auf dem Parkett des Lebens

Die Kunst ist es, zur richtigen Zeit das Richtige zu tun. Denn nur so wird die Umgebung aus Mitmenschen, Natur und Umwelt nicht unnötig gestresst und belastet. Ein wünschenswertes Vorhaben, welcher Art auch immer, kann zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem gegebenen Ort auf Umgebungsparameter treffen, die so förderlich sind, dass der Erfolg sich wie von alleine einstellt. Das gleiche Projekt vermag zu einem anderen Zeitpunkt oder an einem anderen Ort auf Voraussetzungen zu treffen, die ungünstiger nicht sein könnten. Ein Misserfolg ist dann garantiert.

Ein Astika ist sich der Zusammenhänge aus Handlung, Zeit, Ort und Konsequenzen bewusst und nimmt daher Jyotisha in Anspruch. So kann sie/er in der Gegenwart das Richtige tun und damit auch für die Zukunft gute Bedingungen schaffen.

Vedische Astrologie nutzen und /oder lernen

Die Vedische Tradition gibt uns wertvolle Entscheidungshilfen an die Hand, die Du bei Bernd Roessler Life-Coaching in unterschiedlicher Weise nutzen kannst: