Lothar war ein normaler Männername. Dann zog 1990 ein Orkantief gleichen Namens über Europa und verursachte die größten Sturmschäden der jüngeren Europäischen Geschichte. Vorbei war’s mit Lothars unbeflecktem Dasein. Corona ist das lateinische Wort für Krone. Dann zog ab 2019 eine Pandemie gleichen Namens über den Blauen Planeten und verursacht derzeit die größte globale Herausforderung der jüngeren Weltgeschichte. Lothar und Corona teilen das gleiche Schicksal. Wer denkt jetzt bei Corona noch an die Sonne und ihre ringförmige Krone? Wir tun’s, – zumindest in diesem Artikel!

Die Macht der Sonne

Kannst Du Dir vorstellen, dass Du dauerhaft im Zentrum des Geschehens stehst und sich alles ausschließlich um Dich dreht? Alles steht Dir zu Diensten und ein Blick von Dir genügt, um über Wohl oder Weh zu entscheiden? Willkommen im Leben der Sonne, deren Schein Leben bewirkt oder verbrennt.

Nicht umsonst werden bestimmte Himmelskörper in einigen Kulturen als Gottheiten verehrt. Sūryā, die Sonne, ist eine davon. Bei genauerer Betrachtung ist das weder kindlich noch rückständig. Vielmehr zeugt es von einem tiefen Grundverständnis über natürliche Kräfte in unserem Sonnensystem und deren Auswirkungen auf unser Leben.

In Jyotisha, der vedischen Astrologie, ist die Sonne der König und wie ein König steht sie im Zentrum unseres Sonnensystems. Ihre klassischen Auswirkungen auf unser Leben sind sonnenklar. Unser Augenlicht würde sich ohne die Sonne erübrigen. Für uns gäbe es weder Formen noch Farben. Zumal wir selbst auch nicht existieren würden. Aus diesem Verständnis leitet Jyotisha weitere Indikationen der Sonne ab. Im Horoskop steht die Sonne für Macht, Struktur, Verantwortung, Pflichtbewusstsein, Gesundheit, Entscheidungskraft und für die Führungskompetenz eines Menschen.

Jeder von uns hat die Sonne im Horoskop. Hat also jeder von z.B. Pflichtbewusstsein? Definitiv! Was uns diesbezüglich unterscheidet, ist lediglich die Ausprägung. Was der einen Besitz, mag des anderen Mangel sein. Die Stärke der Sonne ist dafür entscheidend.

Je nach Platzierung im Horoskop kann die Sonne unterschiedlich kraftvoll sein. Eine herausragende Stärke ist die sogenannte Exaltation.

Die Sonne macht’s

Wir haben Frühling! Für viele von uns die schönste Jahreszeit! Endlich wieder Farben und die Düfte unterschiedlichster Blüten. Hier zeigt sich die schöpferische Kraft der Sonne. Die Natur blüht auf, wenn die Tageslänge und Temperatur optimal aufeinander abgestimmt sind. Beides, Licht und Wärme, generiert die Sonne.

Von ca. Mitte April bis Mitte Mai steht die Sonne im Sternbild Widder. Wen wundert es jetzt noch, dass die Sonne in Widder exaltiert ist? Was für ein Schöpfungsspektakel! Kreation im vollen Gange.

Was für die Natur gilt, trifft selbstverständlich auch für uns zu. Diese optimale Kombination aus Licht und Wärme, die unsere Umgebung aufblühen lässt, birgt für jeden von uns die Chance unserem Leben frische Impulse zu verleihen. Das ist nicht neu. Schon mal von Frühjahrsputz gehört? Das gleiche Prinzip in Verkleidung von Eimer, Lappen und Schürze.

Eines noch! Die Sonne hat in Jyotisha einen wichtigen spirituellen Aspekt. Im Makrokosmos ist die Sonne die zentrale, lichtspendende Kraft, die Form und Raum erkennbar werden lässt. Im Mikrokosmos unseres persönlichen Daseins ist die Sonne unser Bewusstsein, in dem sich unser ganzes Leben abspielt. Auch hier ist die Sonne das kreative Element, das unsere individuelle Realität ans Licht bringt. Das können wir nutzen.

‌‌Der Sonne die Krone aufsetzen

Die Natur macht es uns vor. Egal, wie hart der Winter war oder wie widrig die Bedingungen sind: Steht die Sonne in Widder, dann blüht die Natur auf. Da wir als Menschen der Natur näher sind, als wir oft meinen, sollten wir uns ein Beispiel nehmen.

Wir haben es in dieser Phase in der Hand. Egal, welche Krisen und Dramen uns derzeit begleiten: Steht die Sonne in Widder, dann bieten sich uns neue Denk- und Handlungsweisen an, die uns Souveränität verleihen, um anstehenden Herausforderungen verantwortungsvoll zu begegnen. Die Übung aus dem letzten Artikel kann Dich dabei unterstützen.

Also! Corona oder andere Krisen? Mögen wir der Sonne die Krone aufsetzen, damit sie in uns leuchten kann und wir nach außen strahlen. Jetzt ist die Zeit dafür!

Gestalte Dir einen schönen Frühling. Genieße ihn.